Wie entwickelt man eine effektive Supply-Chain-Strategie?

Lesezeit: 4 Min

Supply Chain Strategy

    Share

Was ist eine Supply-Chain-Strategie?

In der Supply-Chain-Strategie wird zusammengefasst, wie ein Unternehmen plant, Waren so effizient wie möglich in das Unternehmen zu bringen und an die Kunden zu liefern. Die Strategie berücksichtigt jede Phase der Lieferkette, z.B. die Beschaffung von Waren, die Logistik und die Lieferung, und optimiert die Abläufe, um die Kosten zu senken und die Gewinne zu maximieren.

Strategien die Lieferkette betreffend sind in letzter Zeit ins Rampenlicht gerückt, da die schwankende Nachfrage und die komplizierten globalen Märkte die Komplexität der Lieferketten erhöht haben. Robuste Lieferkettenprozesse sind für Unternehmen unerlässlich geworden, um Störungen zu überwinden.

Leider gibt es keine Supply-Chain-Strategien von der Stange. Sie müssen Ihre Strategie auf Ihr Unternehmen, Ihre Branche und Ihre Geschäftsziele anpassen. In diesem Artikel werden einige Punkte behandelt, die Sie bei der Entwicklung Ihrer Strategie berücksichtigen sollten.

Warum brauchen Sie eine Supply-Chain-Strategie?

Bei einer guten Lieferkettenstrategie geht es darum, die Nachfrage zu befriedigen, den Kundennutzen zu steigern, die Reaktionsfähigkeit zu verbessern, den finanziellen Erfolg zu fördern und ein gutes Lieferanten-Netzwerk aufzubauen. Die Hauptziele eines effizienten Lieferkettenmanagements sollten eine schnellere Produkt-Verfügbarkeit, höhere Effizienz und ein beschleunigter Cashflow sein.

Eine solide Strategie für das Management der Lieferkette kann auch das Risiko verringern und die Auswirkungen von Disruptionen innerhalb der Lieferkette mindern. Verfahren und Systeme, die bei Problemen helfen, tragen zu einer schnelleren Regeneration bei und ermöglichen es Ihnen, Ihren Wettbewerbsvorteil auszubauen oder zu erhalten.

Was ist der Fokus Ihrer Supply-Chain-Strategie?

Es gibt zwei Schwerpunkte, auf die Sie Ihre Lieferkettenstrategie ausrichten können:

  • Aufbau einer auf Effizienz ausgerichteten Lieferkette. Dies eignet sich für Branchen, deren Produkte entweder kostengünstig oder umsatzstark sind – oder beides. Dazu gehören beispielweise Zement, Stahl, Papier, Rohstoffe und preisgünstige Mode.
  • Aufbau einer auf Reaktionsfähigkeit ausgerichteten Lieferkette. Dies funktioniert am besten, wenn eine hohe Nachfrageunsicherheit besteht und sich die Kunden- oder Marktbedürfnisse schnell ändern können.Papierfabrik Maschine Supply Chain

Entwicklung einer effektiven Lieferkettenstrategie

Die Entwicklung einer Lieferkettenstrategie erfolgt in drei Phasen:

  • Gestaltung der Lieferkettenstrategie – In dieser Phase müssen Sie die strategischen Ziele und KPIs Ihres Unternehmens festlegen. Sie sollten auch die Lieferanten überprüfen und auswählen sowie entscheiden, wo die Lager angesiedelt werden sollen und ob eine Software für die gesamte Lieferkette Sinn machen würde.
  • Planung der Lieferkettenstrategie – Wenn Sie Ihre strategischen Ziele kennen, können Sie planen, wie Sie Angebot und Nachfrage in Einklang bringen können. So können Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Waren zur richtigen Zeit und am richtigen Ort haben, um die Nachfrage Ihrer Kunden zu befriedigen.
  • Umsetzung der Lieferkettenstrategie – An dieser Stelle werden die Teams die gesamte Lieferkette und die Lagerbestände verwalten, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die Kundennachfrage erfüllen kann.

Gestaltung der Supply-Chain-Strategie

Die Optimierung Ihres Supply-Chain-Designs beginnt damit, dass Sie Ihre aktuelle Lieferkette verstehen. Wo funktioniert sie gut? Wo bereitet sie Ihnen Probleme?

Jeder Teil der Lieferkette ist miteinander vernetzt, d.h. ein Problem in einem Bereich kann das gesamte globale Netzwerk gefährden.

Supply Chain Strategie Illustration

Nutzen Sie nach Möglichkeit Echtzeitdaten und Big-Data, um jeden Bereich Ihrer Lieferkette genau zu verstehen. So erhalten Sie ein Maximum an Erkenntnissen über Ihre aktuelle Situation und unterstützen die Vertriebs- und Betriebsplanung.

Das Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen ermöglicht es Ihnen, diese zu verwirklichen. Zum Beispiel durch eine genauere Bedarfsprognose, Lagerautomatisierung, Diversifizierung Ihres Lieferantennetzes oder die Einführung neuer Technologien, die Ihnen Echtzeitdaten liefern.

EazyStock Was ist EazyStock Lieferantenmanagement

Ihre Strategien sollten Backup-Pläne beinhalten, mit Backup-Plänen für jene Backup-Pläne!

Planung der Lieferkettenstrategie

Im Folgenden werden vier Bausteine der Lieferkettenplanung näher erläutert:

  • Integration und Kommunikation zwischen den Abteilungen
    Ein einheitlicher Überblick über genaue und zuverlässige Informationen im gesamten Unternehmen ist für die Koordination, Messung und Kontrolle von entscheidender Bedeutung. Sie stellt sicher, dass jeder im Unternehmen die gleichen Informationen erhält und die Auftragssituation sowie die Situation über die Bestände versteht. Ein vollständig integriertes System, das Informationen in Echtzeit verfolgt, bedeutet, dass Sie Versorgungsunterbrechungen planen und abmildern können.
  • Verwaltung des Tagesgeschäfts
    Auch hier benötigen Sie gute Daten in Echtzeit, um den Warenfluss zu überblicken. Wenn Sie die Nachfrage verstehen und Pläne haben, um auf Nachfrageschwankungen zu reagieren, können Sie Ihre Prozesse rationalisieren. Effiziente Betriebsabläufe können die Kosten senken und eine reibungslosere Abwicklung ermöglichen. Eine schlanke Lagerhaltung mit Puffer- oder Sicherheitsbeständen minimiert die Auswirkungen von Unterbrechungen in der Lieferkette.
  • Einkauf
    Eine genaue Bedarfsprognose ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass die Beschaffung der Nachfrage gerecht wird und um eine Über- oder Unterbevorratung zu vermeiden. Software für die Bedarfsprognose liefert zuverlässigere Informationen, zum Beispiel als Tabellenkalkulation, und kann Ihre Nachbestellungen automatisieren, die Kosten und Vorlaufzeiten der Lieferanten überwachen und Sie auf alle geänderten Bedingungen aufmerksam machen, die sich auf Ihre Betriebskosten auswirken.
  • Distribution und Logistik
    Im Bereich Distribution und Logistik gibt es viele Herausforderungen zu berücksichtigen. Sie sollten nicht nur darauf achten, die Kosten zu senken, sondern auch Nachhaltigkeit, Mitarbeiter, Prozesse und alternative Bezugsquellen für den Fall einer Störung berücksichtigen. Die Systeme müssen auch die Kundenbestellungen mit den Lieferplänen, Rechnungen und dem Versand effizient als Ganzes handhaben können. Wenn der Abwicklungsprozess nicht zuverlässig oder effizient ist, besteht die Gefahr, dass unzufriedene Kunden bei Konkurrenten kaufen werden.

Umsetzung der Lieferkettenstrategie

Supply Chain Management (SCM) ist die Art und Weise, wie Sie Ihre Lieferkettenstrategie umsetzen. Es umfasst die Koordinierung von Lieferanten, Logistik, Lagerstandorten und Bestellungen über die gesamte globale Lieferkette hinweg, um sicherzustellen, dass Sie die Kundennachfrage erfüllen können.

Supply Chain Strategie Elemente

Ein wirksames Lieferkettenmanagement kann den guten Ruf eines Unternehmens aufrecht erhalten und sicherstellen, dass es seine Geschäftsziele erreichen und einen Wettbewerbsvorteil erzielen kann. Um die Effektivität zu gewährleisten oder zu verbessern, müssen Sie Ihr Lieferkettenmanagement kontinuierlich überprüfen, um etwaige Ineffizienzen oder Lücken aufzudecken. Sie sollten die Trends bei Angebot und Nachfrage sowie saisonale Schwankungen stets im Auge behalten.

Wenn Sie die Trends in der Lieferkette und neue Technologien kennen, können Sie auch Verbesserungsmöglichkeiten für Ihre Lieferkettenstrategie und Ihre Bestandsmanagement-Prozesse erkennen und entsprechend umsetzen.

Einsatz von Software zur Realisierung Ihrer Lieferkettenstrategie

Eine wirksame Lieferkettenstrategie hängt von der richtigen Technologie und Software ab. Entsprechende Software hilft Ihnen, Zeit zu sparen und effizienter zu arbeiten. Sie kann auch dazu beitragen, Risiken in der Lieferkette zu mindern, was wiederum die ohnehin schon knappen Margen absichern kann.

Beispiele für unterstützende Software in diesem Bereich sind:

  • Lagerverwaltungssysteme (WMS). Eine moderne Software im Lagerbereich kann Einblicke in Echtzeit bieten, um die Transparenz der Bestände zu erhöhen und die Lagerprozesse zu optimieren. Sie kann mit bestehenden ERP- oder Geschäftssystemen verbunden werden, um die Flexibilität, Reaktionsfähigkeit, Sicherheit und das Service-Level im Lager zu verbessern.
  • Picking-Lösungen. Software und Hardware für die automatisierte Kommissionierung, wie z.B. Pick by Voice, zeigen den effizientesten Kommissionierweg auf und beschleunigen die Kommissioniervorgänge.
  • Bestandsoptimierung. Spezialisierte Tools zur Bestandsoptimierung machen die Berechnung des Bestandsbedarfs per Tabellenkalkulationen oder manuellen Berechnungen überflüssig. Sie können schnell genaue und zuverlässige Daten liefern, um die schwankende Marktnachfrage oder die Volatilität der Lieferkette zu bewältigen und das Risiko von Fehlbeständen zu verringern.

Je nach Ihren Unternehmenszielen können auch fortschrittlichere Systeme wie autonome Transportsysteme, Roboter, Drohnen und künstliche Intelligenz die Lieferkettenstrategien unterstützen.

Buchen Sie hier eine Demo-Präsentation mit einem unserer Experten, um mehr über die perfekte Supply Chain Strategie zu erfahren!

Aufbau einer widerstandsfähigen Supply Chain

Share

Kate Granger

time

Lesezeit: 4 Min

Für den EazyStock Newsletter anmelden

Aktuelle Einblicke     Einmal im Monat     Jederzeit kündbar