Was sind die grundlegenden Unterschiede zwischen Just-in-Time- und Just-in-Case-Bestandsführung?

Lesezeit: 3 Min

Just-in-Time Bestandsführung

    Share

JIT- vs. JIC-Bestandsmanagement

Seit Jahren arbeiten Unternehmen mit einem Just-in-Time-Lieferkettenmodell (JIT), bei dem sie Lagerartikel nur bei Bedarf bestellen und nur minimale Bestände führen, um die Lagerhaltungskosten zu senken.

Die Pandemie und der Brexit haben zu verschiedenen Problemen in den globalen Lieferketten geführt, wie z.B. zu einer erhöhten Nachfrageschwankung und zu Problemen mit der Warenverfügbarkeit. Dies hat bei vielen Unternehmen zu einer Umstellung auf ein Just-in-Case-Bestandsmanagement (JIC) geführt, da die Unternehmen dadurch ihre Lagerbestände erhöhen, um so das Risiko eines Engpasses zu vermeiden.

Im Folgenden erläutern wir die Vor- und Nachteile von JIT- und JIC-Bestandsmanagementansätzen und helfen Ihnen bei der Entscheidung, welches Modell für Ihr Unternehmen das richtige ist.

Was bedeutet Just-in-Time-Bestandsführung?

Bei dem JIT-Bestandsmanagement bestellen die Unternehmen Produkte und Bestände bei konkretem Bedarf, um der Kundennachfrage gerecht zu werden. Sie stellen sicher, dass die Lagerbestände den tatsächlichen Verbrauch widerspiegeln, um Überbestände zu minimieren. Indem sie nur den notwendigen Bestand bestellen, können sie die Bestandskosten niedrig halten und Kapital in andere Geschäftsbereiche investieren. Dies funktioniert gut, wenn es keine Probleme in der Lieferkette gibt und eine genaue Bedarfsprognose vorhanden ist.

Truck mit Just-in-Case-Bestand

Vorteile der Just-in-Time-Bestandsführung

Zu den Vorteilen von JIT-Bestandsmanagement gehören:

  • Vermeidung von überhöhten Bestellungen und unnötigen Lagerbeständen, so dass Sie liquide Mittel in andere Bereiche des Unternehmens investieren können.
  • Verringerung der Verschwendung, da nur der Bestand bestellt wird, der benötigt wird.
  • Senkung der Kosten für Lagerhaltung und Transport.

Nachteile der Just-in-Time-Bestandsführung

Zu den Nachteilen der Just-in-Time-Verfahren gehören:

  • Sie könnten Schwierigkeiten bekommen, unerwartete Nachfrageschübe zu bewältigen. JIT funktioniert am besten, wenn die Nachfrage stabil ist und wenig oder gar nicht schwankt.
  • JIT erfordert die Zuverlässigkeit der Lieferanten, was für Unternehmen, die Teile der Lieferkette inne haben, viel einfacher ist. Alternativ müssen Sie gute Beziehungen zu Ihren Lieferanten haben, damit diese Ihnen im Falle eines Problems eher helfen.
  • Wenn Sie die Nachfrage nicht befriedigen können, steigt das Risiko, dass unzufriedene Kunden zu Wettbewerbern mit besserer Produktverfügbarkeit abwandern.

Whitepaper 10 Regeln für die bessere Verfügbarkeit bei Bestandsknappheit

Was ist eine Just-in-Case-Bestandsführung?

Das JIC-Bestandsmanagement verfolgt einen vorsichtigeren Ansatz. Die Unternehmen halten einen „Puffer“ oder „Sicherheitsbestand“ an Artikeln, damit sie schnell auf unerwartete Nachfragespitzen reagieren können. Die Unternehmen berücksichtigen die erwartete Nachfrage und legen zusätzliche Mengen „für den Fall der Fälle“ an. JIC funktioniert gut, wenn die Nachfrage schwankt oder um Unterbrechungen in der Lieferkette zu überbrücken.

Vorteile der Just-in-Case-Bestandsführung

Die Vorteile einer Just-in-Case-Bestandsmanagementstrategie sind unter anderem:

  • Die Möglichkeit, den zusätzlichen Bestand zu nutzen, um unerwartete Nachfragespitzen zu bewältigen oder Störungen in der Lieferkette abzufedern, wie z. B. längere Lieferzeiten oder Lieferanten mit Lieferengpässen.
  • Den richtigen Lagerbestand zu führen, kann auf lange Sicht profitabler sein. Es kann Ihnen helfen, mehr Umsatz zu erzielen und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, wenn Ihre Konkurrenten einen Engpass bei der Auslieferung haben. Diese zusätzlichen Verkäufe könnten den Anstieg der Lagerhaltungskosten und des in den Pufferbestand investierten Kapitals ausgleichen.
  • Wenn Sie dank zusätzlicher Sicherheitsbestände schnell auf Marktveränderungen reagieren können, sind Sie in einer starken Position, um Wachstum zu ermöglichen.

Just in case Bestandsführung

Nachteile der Just-in-Case-Bestandsführung

Zu den Nachteilen der Just-in-Case-Bestandsverwaltung gehören:

  • Das Führen eines Sicherheitsbestandes oder die Erhöhung des Sicherheitsbestandes wirkt sich auf Ihre Betriebskosten aus. Ein größerer Bestand nimmt zum Beispiel Lagerfläche in Anspruch, erhöht die Lagerkosten und bindet Kapital, das Sie anderweitig verwenden könnten.
  • Lagerbestände mit geringem Umsatz können veralten und überflüssig werden. Dies kann bedeuten, dass sie entweder vernichtet oder mit einem starken Preisnachlass verkauft werden.

Welche Bestandsmanagement-Strategie ist die beste für Sie – JIC vs. JIT

Wenn Sie mit Bestandsproblemen konfrontiert sind, die durch die Volatilität der Lieferkette verursacht werden, kann es verlockend sein, einfach die Lagerbestände zu erhöhen und den Sicherheitsbestand zu vergrößern, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Nachfrage befriedigen können. Eine drastische Umstellung von JIT- auf JIC-Bestandsmanagement ist jedoch nicht immer die richtige Lösung.

In Wirklichkeit ist weder das JIT- noch das JIC-Modell perfekt. Anstatt die Just-in-Time-Bestandsführung gegen die Just-in-Case-Bestandsführung auszutauschen, sollten Sie die Vorteile beider Modelle zusammenführen. Verbinden Sie zum Beispiel den Sicherheitsbestand des Just-in-Case-Bestands mit dem Kapitalmanagement des Just-in-Time-Modells.

Dazu müssen Sie die Techniken der Nachfrageprognose gut beherrschen, um Ihren künftigen Lagerbedarf zu ermitteln. Dann können Sie die Lagerbestände so optimieren, dass sie kosteneffizient niedrig sind, und Sicherheitsbestände verwenden, um unerwartete Nachfrage zu decken. Weitere Informationen finden Sie in unserem zweiten Beitrag über die Implementierung von Just-in-Case-Bestandsmanagement.

Natürlich hängt die Mischung dieser Strategien von Ihrer Branche ab, z. B. davon, wie unbeständig Ihr Markt ist und wie stark Ihre Lieferketten gestört werden. Eine Kombination aus Just-in-Time- und Just-in-Case-Bestandsführung kann die Effizienz der Bestandsverwaltung steigern und gleichzeitig die Flexibilität erhöhen, mit Störungen umzugehen.

Welchen Ansatz Sie auch immer wählen, Sie sollten den Einsatz von Software zur Bestandsoptimierung in Betracht ziehen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie EazyStock Ihre JIT- oder JIC-Strategien unterstützen kann, vereinbaren Sie doch einfach eine Demo-Präsentation mit einem unserer Mitarbeiter.

Ratgeber Wie verbessern Sie ihr Bestandsmanagement

Share
time

Lesezeit: 3 Min

Für den EazyStock Newsletter anmelden

Aktuelle Einblicke     Einmal im Monat     Jederzeit kündbar