Was treibt die Digitalisierung der Lieferkette voran und welche Vorteile ergeben sich daraus?

Lesezeit: 5 Min

Supply Chain Digitalisierung Grafik

    Share

Was ist die Digitalisierung der Lieferkette?

Die Digitalisierung der Lieferkette bedeutet, dass ein Unternehmen digitale Technologien einführt, um seine Prozesse und seine Arbeitsweise sowohl intern als auch mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Dabei werden von Menschen gesteuerte Prozesse mit Hilfe digitaler Technologie zu softwaregesteuerten Prozessen.

Einige Unternehmen gehen noch einen Schritt weiter und nutzen die Digitalisierung, um die digitale Transformation der Lieferkette zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass die Geschäftsprozesse durch die Einführung digitaler Technologien vollständig verändert werden.

Viele Unternehmen befinden sich auf dem Weg der digitalen Transformation ihrer Lieferkette. In diesem Beitrag sehen wir uns an, was diese Entwicklung vorantreibt und welche Vorteile sich kurz- und langfristig daraus ergeben.

Was treibt die Digitalisierung der Lieferkette voran?

Für viele Unternehmen hat die Coronavirus-Pandemie als Katalysator und Beschleuniger für die Digitalisierung der Lieferkette gewirkt. Seit 2020 sind viele Hersteller, Zulieferer und Großhändler gezwungen, neue Arbeitsweisen einzuführen, indem sie Home Office anbieten und ihre Betriebskapazitäten reduzieren. Gleichzeitig mussten die Unternehmen auch mit unberechenbarem Kundenverhalten und stark unterbrochenen Lieferketten fertig werden.

Da Unterbrechungen der Lieferketten nach wie vor eine große Herausforderung darstellen, setzen viele Unternehmen Technologien ein, um ihre Abläufe flexibler und widerstandsfähiger zu machen, damit sie in der Lage sind, auf die sich ständig verändernde wirtschaftliche und soziale Situation zu reagieren. Die Notwendigkeit, widerstandsfähige Lieferketten aufzubauen, ist ein wichtiger Treiber der Digitalisierung.

Im jüngsten jährlichen Branchenbericht des MHIs (Materials Handling Institute) „Innovation Driven Resilience“ wurden Ende 2020 Unternehmen aus der ganzen Welt befragt. 83% der Befragten waren der Meinung, dass die Digitalisierung innerhalb der nächsten fünf Jahre das vorherrschende Modell sein wird.

Die zentralen Herausforderungen in der Lieferkette, die Unternehmen durch den Einsatz von Technologie zu bewältigen versuchen, sind in dieser Grafik dargestellt:

Treiber Supply Chain Digitalisierung

Viele dieser Herausforderungen, wie z.B. die Unterbrechung der Lieferkette, Schwierigkeiten bei der Nachfrageprognose und die Nichtverfügbarkeit von Beständen, haben sich durch die Coronavirus-Pandemie wohl noch verschärft.

Der daraus resultierende Anstieg des Online-Handels hat auch die Nachfrage der Kunden nach schnelleren Lieferzeiten und steigenden Erwartungen an den Kundenservice erhöht und gleichzeitig den Wettbewerb in vielen Branchen verschärft.

Wenn wir uns auf die Digitalisierung der Supply-Chain-Planung konzentrieren, zeigt ein Bericht des APQC (American Productivity & Quality Center) aus dem Jahr 2022, dass dies vor allem durch die Notwendigkeit einer verbesserten Bedarfsplanung und -prognose sowie von Analysen und Messdaten angetrieben wird.

Nachfrageorientiertes Lieferkettenmanagement ist nichts Neues. Herkömmliche Methoden der Nachfrageprognose, bei denen Tabellenkalkulationen zur Analyse historischer Daten verwendet werden, reichen jedoch nicht aus, um die heutigen Marktschwankungen zu bewältigen. Es werden Technologien für eine intelligentere Datenanalyse benötigt, um genauere Prognosen und Beschaffung zu ermöglichen.

Da immer mehr Daten produziert werden, versinken die Teams des Lieferkettenmanagements in Berichten. Sie brauchen die richtigen Tools und Software, um die Zahlen in aussagekräftige Einsichten und Bewertungskriterien zu verwandeln. Daten sind nur dann gut, wenn man ihre Macht nutzen kann.

Angesichts dieser Herausforderungen zeigt dieses Diagramm, welche Lieferkettentechnologien sich in den nächsten ein bis fünf Jahren voraussichtlich durchsetzen werden:

Supply Chain Digitalisierung Technologien

Viele Unternehmen befinden sich auf einer digitalen Reise, und wenn sie beginnen, die Vorteile der neuen Technologien zu nutzen, wird es kein Zurück mehr geben.

Von der Schaffung vernetzter Teams durch virtuelle Streaming- und Kollaborationstools über die Steigerung der Produktivität durch maschinelles Lernen bis hin zur Schaffung neuer Vertriebswege durch E-Commerce. Unternehmen, die überleben wollen, wandeln sich – und sie nutzen dafür Technologien.

Und es gibt bereits Anzeichen dafür, dass die Digitalisierung funktioniert. Eine Umfrage von Euler Hermes Ende 2020 zeigte, dass stark digitalisierte Unternehmen (die sechs bis acht verschiedene digitale Aktivitäten meldeten) deutlich mehr Maßnahmen zur Abmilderung von Unterbrechungen der Lieferkette ergreifen konnten als weniger digitalisierte Unternehmen (die null bis zwei digitale Aktivitäten meldeten).

Supply Chain Digitalisierung Vorteile

Der Umfrage zufolge ist dies darauf zurückzuführen, dass sie über die Infrastruktur, die betriebliche Effizienz und die Datentransparenz verfügen, um proaktiv auf die globale Krise zu reagieren.

Die Vorteile der digitalen Transformation der Lieferkette

Das Internet ist voll von Fachartikeln, die über die Vorteile der digitalen Transformation der Lieferkette berichten. Hier ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorteile:

Verbesserte Flexibilität und Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen

Durch den Einsatz von Technologien wie der Vorhersageanalyse oder der Automatisierung von Lagerverwaltungsprozessen sind Unternehmen eher in der Lage, bevorstehende Herausforderungen frühzeitig zu erkennen und dynamisch darauf zu reagieren.

Folglich sind sie besser in der Lage, mit den schnellen Veränderungen umzugehen, die mit den Schwankungen von Angebot und Nachfrage einhergehen.

Fähigkeit zum Umgang mit großen Datenmengen auf granularer Ebene

Die Technologie liefert die Daten, die Unternehmen benötigen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale und Chancen zu erkennen.

Außerdem können die Teams die Daten auf granularer Ebene analysieren – sei es bei der Verfolgung einzelner Artikel entlang der Lieferkette oder bei der Prognose der Lagerbestände für jeden einzelnen Artikel.Supply Chain Digitalisierung und Covid-19

Höhere Genauigkeit

Der Wechsel von menschengeführten zu softwaregesteuerten Prozessen beseitigt das Element des menschlichen Fehlers. Verbesserungen wie die Nachverfolgung in Echtzeit bieten den Vorteil einer vollständigen Transparenz der Geschäftsabläufe in jeder Phase der Lieferkette.

Mehr Effizienz

Wenn Unternehmen Prozesse integrieren und beschleunigen können, führt dies zu einer höheren betrieblichen Produktivität. Beispiele hierfür sind die Einführung von Kommissionierungssoftware oder die Automatisierung von Förderanlagen, um Lagerprozesse effizienter zu gestalten.

Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit

Es gibt immer mehr empirische Belege dafür, dass die Digitalisierung Unternehmen in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit, z.B. bei Rezessionen und Konjunkturabschwächungen, helfen kann.

Eine 2010 in der Harvard Business Review (HBR) veröffentlichte Studie untersuchte 4700 börsennotierte Unternehmen in den USA vor, während und nach den Rezessionen von 1980, 1990 und 2000 und untersuchte die Leistung jedes einzelnen Unternehmens genau. Dabei stellte sich heraus, dass 9 % der Unternehmen nach den Einbrüchen florierten, wobei sie alle einen ähnlichen strategischen Ansatz verfolgten:

  • Sie senkten die Kosten durch Verbesserungen der betrieblichen Effizienz
  • Sie investierten in Vermögenswerte wie Technologie, Anlagen und Maschinen
  • Sie investierten in Forschung und Entwicklung sowie Marketing

Dadurch konnten sie ihre Konkurrenten in Bezug auf Umsatz- und Gewinnwachstum um mindestens 10 % übertreffen.

Aufbau einer widerstandsfähigen Supply Chain

Digitalisierung Ihrer Lieferkette durch Software zur Bestandsoptimierung

Die Einführung eines Tools zur Bestandsoptimierung, wie z.B. EazyStock, ist eine Möglichkeit, die Prozesse der Bestandsverwaltung zu digitalisieren. Hier sind einige Beispiele, wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann:

  • Genaue Nachfrageprognose
    Die Nachfrageprognosefunktionen von EazyStock verwenden statistische Algorithmen, um Basisprognosen zu erstellen, die genauer und reaktionsfähiger sind als die Berechnung eines gleitenden 30-Tage-Durchschnitts in Excel oder einem ERP-System, und berücksichtigen auch Nachfragetrends und Volatilität in den Berechnungen. Diese Funktionen sind bei sich täglich ändernden Märkten von entscheidender Bedeutung, damit Prognosen so genau wie möglich sein können.
  • Warnmeldungen über die Volatilität von Warenangebot und -nachfrage
    EazyStock verfügt über eine Reihe von Warnberichten, die helfen, Herausforderungen bei Angebot und Nachfrage zu erkennen und zu bewältigen. Diese umfassen:
    –  Ein Risk-of-Run-Out-Bericht, der die Lagerartikel auflistet, bei denen das Risiko besteht, dass sie nicht mehr vorrätig sind, so dass ein Aktionsplan erstellt werden kann.
    –  Bedarfswarnungen, die während des gesamten Vorhersagezeitraums den tatsächlichen Bedarf mit dem Verbrauch vergleichen und anzeigen, wenn dieser erheblich von den Prognosen abweicht.
    – Ein Bericht über Bedarfsschwankungen, der Prognoseanomalien hervorhebt, so dass Sie entscheiden können, ob der Einbruch bzw. Anstieg realistisch ist und ob das System ihn in künftigen Prognosen berücksichtigen und die Nachschubberechnungen entsprechend aktualisieren soll,
  • Datentransparenz
    Die Nutzer von EazyStock erhalten einen transparenten Überblick über ihren Bestand, einschließlich der Artikel, die am stärksten nachgefragt werden, am häufigsten entnommen werden, die stärksten Umsatzschwankungen aufweisen und am kostspieligsten zu verkaufen sind. Mit diesen Daten können Sie sich darauf konzentrieren, in den Bestand zu investieren, der den größten Umsatz bringt, und die Versorgung mit den wichtigsten Lagerartikeln sicherzustellen.
  • Verfolgung der Vorlaufzeit von Lieferanten
    Wenn sich die Vorlaufzeiten verlängern, kann EazyStock die Nachbestellungsmengen entsprechend anpassen, um Fehlbestände zu vermeiden. Wenn sie sich dann im Laufe der Zeit verbessern, werden die Mengen erneut angepasst, um den Aufbau von Überbeständen zu verhindern.
  • Automatischer Nachschub
    EazyStock automatisiert alle Bestandsvorhersagen und Nachschubberechnungen, wie z.B. Meldebestandsmengen und Sicherheitsbestandsmengen. Mit diesen dynamisch generierten Daten können die Teams einfach Bestellvorschläge prüfen und zur Verarbeitungan ihr Bestellsystem senden, wodurch sie viel mehr Zeit für andere dringende Angelegenheiten haben.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie EazyStock Ihr Supply Chain Management unterstützen kann, setzen Sie sich noch heute mit unserem Team in Verbindung.

Buchen Sie eine Live Demo von EazyStock

Share

Tracey Baker, Marketing Manager

time

Lesezeit: 5 Min

Für den EazyStock Newsletter anmelden

Aktuelle Einblicke     Einmal im Monat     Jederzeit kündbar