Diskussion über die saisonale Nachfrageprognose mit einem Bestandsexperten

Lesezeit: 4 Min

Bestandsmanager bei Interview zu Saisonalitäten

    Share

Saisonale Nachfrageprognosen

Die saisonale Bedarfsprognose ist oft einer der am schwierigsten zu meisternden Bereiche Ihrer Bestandsverwaltungsprozesse. Es ist ärgerlich, dass Sie jedes Jahr mit dem gleichen Problem konfrontiert sind: Die Nachfrage nach einem Produkt bleibt das ganze Jahr über konstant, und plötzlich, ohne Vorwarnung, steigen die Bestellungen sprunghaft an oder gehen stark zurück. Seien Sie versichert, dass Sie mit diesem Problem nicht allein dastehen. Außerdem haben wir einige Ratschläge von einem führenden Experten, um Ihre Prognosen in den Griff zu bekommen.

Was ist die saisonale Nachfrageprognose? Eine Definition

Bei der saisonalen Nachfrageprognose geht es darum, die Nachfragespitzen und -tiefs zu ermitteln und zu bewältigen, die bei einigen Artikeln zu bestimmten Zeiten des Jahres auftreten. Bei klassischen Geschenkartikeln zum Beispiel steigt die Nachfrage vor Weihnachten stark an, um kurz darauf wieder abzuflauen. Die Unternehmen sind sich zwar der saisonalen Nachfrageschwankungen bewusst, aber die Bewältigung dieser Schwankungen stellt oft eine größere Herausforderung dar. Und wenn die saisonale Nachfrage nicht frühzeitig im Bestellzyklus berücksichtigt wird, kann sie sich schnell auf die gesamte Lieferkette auswirken.

Um Ihnen einen besseren Einblick in das Management saisonaler Bedarfsprognosen zu geben, haben wir mit Peter Drakeley gesprochen, dem Head of Global Customer Success bei EazyStock und einem unserer erfahrensten Supply-Chain-Spezialisten.

Warum ist eine saisonale Nachfrageprognose wichtig?

Hallo Peter, danke, dass du bei uns bist. Konzentrieren wir uns also auf die saisonale Nachfrageprognose und wie man damit umgeht. Peter, warum ist saisonales Nachfragemanagement wichtig?

Peter Drakeley, Head of Global Customer Success

Saisonabhängigkeit der Nachfrage kann für Unternehmen in fast jeder Branche ein großes Problem darstellen. Sie kann von Traditionen und Ereignissen bestimmt werden, die das Kaufverhalten der Verbraucher beeinflussen, wie z.B. Weihnachten oder der Black Friday, wenn die Menschen dazu neigen, mehr zu kaufen. Sie kann aber auch in direktem Zusammenhang mit dem Wetter stehen, wie z. B. ein erhöhter Absatz von Gartenmöbeln im Frühling.

In extremen Fällen habe ich erlebt, dass Unternehmen während eines kurzen saisonalen Aufschwungs mehr als 50 % ihres gesamten Jahresumsatzes erzielen. Eine korrekte Vorhersage der Lagerbestände während dieser Zeit ist daher von entscheidender Bedeutung.

Wenn ein erheblicher Teil Ihres Umsatzes aus saisonalen Spitzenzeiten stammt, brauchen Sie natürlich den richtigen Bestand, um die erhöhte Nachfrage zu decken und Umsatzeinbußen zu vermeiden. Auf der anderen Seite wollen Sie nicht so viel Lagerbestand haben, dass am Ende ein Überschuss entsteht, wenn die Spitzenzeit vorbei ist. Die Steuerung der saisonalen Nachfrage ist daher ein schwieriger Balanceakt.

Was sind die verschiedenen Aspekte der saisonalen Nachfrageprognose, die ein Unternehmen berücksichtigen muss?

Um die saisonale Nachfrage zu bewältigen, müssen Sie in der Lage sein:

1. Ermitteln, welche Produkte von der saisonalen Nachfrage betroffen sind
2. Verstehen, wann die Spitzenwerte eintreten werden
3. Genaue Vorhersage des relativen Ausmaßes dieser Spitzen im Vergleich zur normalen Nachfrage
4. Verstehen Sie den Grad der Unsicherheit, der mit diesen prognostizierten Spitzenwerten verbunden ist

Wenn Sie diese vier Schlüsselelemente verstehen, können Sie Ihre Lagerbestände proaktiv optimieren und sich auf saisonale Anstiege vorbereiten. Sie werden in der Lage sein, Lagerbestände zu erreichen, die der saisonalen Nachfrage entsprechen, und gleichzeitig Ihren Sicherheitsbestand schrittweise erhöhen, um die damit verbundenen Unsicherheiten in der Prognose zu berücksichtigen.

Welchen typischen Herausforderungen stehen Unternehmen gegenüber, wenn sie diese vier Aspekte der saisonalen Nachfrage angehen?

Wenn Sie nicht über die richtigen Instrumente zur Berechnung der vier oben beschriebenen Faktoren verfügen, wird es schwierig sein, genaue Daten zu ermitteln, vor allem, wenn Sie ein großes Produktsortiment haben. Der Einsatz einer Bestandsprognosesoftware wie EazyStock kann den Kalkulationsprozess beschleunigen, so dass Sie sich auf die Analyse der Daten und fundierte Entscheidungen konzentrieren können.

Wie kann sich die Vorhersage der saisonalen Nachfrage auf die Lieferanten auswirken?

Viele Unternehmen übersehen, wie wichtig es ist, ihre Lieferanten auf saisonale Nachfrageschwankungen vorzubereiten. Sie müssen Ihren Lieferanten einen Überblick und eine Vorwarnung über den Anstieg Ihrer Bestellungen geben, damit sie Zeit haben, Ihren Bedarf zu decken. Oft reicht eine Standardvorlaufzeit für die Ankündigung einer großen Auftragserhöhung nicht aus – die Lieferanten brauchen Zeit, um zu reagieren.

Einkaufsplanung

Die Möglichkeit, eine Prognose Ihrer Bestellungen über einen bestimmten Zeitraum (z. B. ein Jahr) zu erstellen und dabei saisonale Schwankungen zu berücksichtigen, kann ein großer Vorteil sein. Sie können einem Lieferanten Ihren Plan für das ganze Jahr im Voraus vorlegen und dann gemeinsam alle Herausforderungen identifizieren und eine gemeinsame Strategie entwickeln, um den benötigten Bestand zum richtigen Zeitpunkt zu beschaffen.

Hast du ein konkretes Beispiel für eine saisonale Nachfrage?

Klar! EazyStock unterstützt die Wartungsabteilung eines bekannten Energieunternehmens, das Kundendienstverträge für die Wartung von Haushaltsgeräten und Heizungsanlagen anbietet.

Jeden Winter, wenn die Kunden ihre Heizung wieder einschalten und die Geräte nicht mehr so funktionieren, wie sie sollten, steigt die Nachfrage nach Ersatzteilen sprunghaft an. Unsere Kunden benötigen daher Zugang zu einer breiten Palette von Teilen für Zentralheizungssysteme mit kurzen Lieferzeiten, um die garantierten Reparaturzeiten ihrer Kunden einhalten zu können.

Vorhersage der saisonalen Nachfrage im Griff behalten

Mit Hilfe von EazyStock prognostiziert unser Kunde den saisonalen Bedarf für jedes Ersatzteil. Anschließend werden die relevanten Produkte in saisonale Gruppen eingeteilt, aggregierte saisonale Faktoren für alle Einheiten in dieser Gruppe berechnet und die Prognose entsprechend angepasst.

Wenn es Produkte gibt, die nicht zu einer saisonalen Gruppe gehören, wird ein individuelles Profil erstellt und die Prognose entsprechend angepasst. Teile, die keine ausreichend starke saisonale Korrelation aufweisen, werden automatisch von der saisonalen Vorhersage ausgeschlossen.

Auf der Grundlage dieser saisonal angepassten Prognosen berechnet unser Kunde eine Bestellprognose (in EazyStock als Bestellplan bezeichnet), die er an seine Lieferanten sendet, damit diese sich auf die Nachfragespitzen und -tiefs im Laufe des Jahres einstellen können.

Letzte Frage: Wird die saisonale Nachfrageprognose weiterhin eine Herausforderung sein?

Da die Kunden kürzere Lieferzeiten verlangen und weniger Toleranz für nicht vorrätige Artikel zeigen, hilft eine korrekte saisonale Nachfrageprognose den Unternehmen, wettbewerbsfähig zu bleiben – sowohl online als auch offline. Gleichzeitig wird die Erstellung von saisonalen Bedarfsprognosen für Lieferanten dazu beitragen, dass diese die besten Lieferzeiten erreichen. Zweifellos werden die Unternehmen, die ihren Bedarf an Lagerbeständen am proaktivsten prognostizieren und ihre Lieferanten am frühesten benachrichtigen, die begehrtesten Waren erhalten.

Es wird immer eine saisonale Nachfrage nach Produkten geben, aber was viele Unternehmen nicht wissen, ist, dass die Mittel für eine genaue Vorhersage und den Umgang mit diesen Schwankungen bereits vorhanden sind. Sprechen Sie noch heute mit EazyStock, um mehr darüber zu erfahren, wie unsere Software die saisonale Nachfrageprognose für Ihr Unternehmen erleichtern kann.

Share
time

Lesezeit: 4 Min

Für den EazyStock Newsletter anmelden

Aktuelle Einblicke     Einmal im Monat     Jederzeit kündbar