Wie Sie Altbestand im Lager verwalten

Lesezeit: 2 Min

Tags: Blog, Einkauf & Nachschub, Lagerbestandsoptimierung

Daniel Fritsch   1 April 2015


obsolete stock and liquidation sale

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie soll man mit Altbestand im Lager umgehen?

Altbestand bzw. veralteter Bestand umfasst denjenigen Bestand, welcher das Ende des Produktlebenszyklus erreicht hat. In dieser Stufe des Produktlebenszyklus gibt es keine Marktnachfrage für das Produkt mehr. Das Produkt lässt sich kaum bzw. gar nicht mehr verkaufen und erreicht die sogenannte „Degenerationsphase“.

Unternehmen, welche den Nachschub des Bestandes nicht richtig geplant haben, bleiben oftmals mit einer großen Menge an Altbestand zurück. Veralteter Bestand ist somit Bestand, welcher als gebundenes Kapital in der Bilanz auftaucht, ohne jedoch Kapitalrendite zu generieren. In dem Graphen unten wird Altbestand am Ende seines sinkenden Lebenszyklus dargestellt (Degeneration).

Produktlebenszyklus - Altbestand Bild

Überschüsse von Altbestand im Lager sind oftmals das Ergebnis von erfolgreichen Produkten, welche von dem Markt nicht angenommen wurden, fehlerhafte Prognosen unterliegen oder einfach durch ein mangelhaftes Lagerverwaltungssystem bzw. durch schlechte Lagerbestandsführung leiden.

Wie soll man mit Altbestand im Lager umgehen?

Wissen Sie, wie viel an veraltetem Bestand in Ihren Anlagen gehalten wird? Eine bessere Frage ist eventuell, ob Sie den Produktlebenszyklus von Ihren gelagerten Produkten kennen und welche sich davon kurz vor dem Abstieg befinden?

Viele Unternehmen begehen den Fehler, ihren Altbestand nicht direkt zu tilgen. Einige Unternehmen bleiben auf dem Bestand sitzen, um eine große Abschreibung im vierteljährlichen Bericht zu vermeiden. Anstatt Gewinn zu bringen führt der Bestand stattdessen zu hohen Kosten für das Unternehmen. Dies ist nicht immer einfach für das Management oder Finanzabteilung.

Wenn sich Ihr Bestand einmal in der Degenerationsphase des Produktlebenszyklus befindet, ist es oftmals zu spät, um entgegenwirkende Schritte einzuleiten. Durch bessere Bestandsvorgaben und Verständnis der realen Kundennachfrage können Unternehmen eine solche Situation umgehen.

Aber seien Sie gewarnt, dass nicht bekämpfter, Altbestand weiter ansteigen wird. Lassen Sie es nicht zu, dass durch das Rechnungswesen schlechte Operationsregeln verstärkt werden. Eliminieren Sie veralteten Bestand aus Ihrer Rechnungslegung und verwenden Sie offene Lagerplätze für produktiven und profitablen Lagerumschlag.

Wenn Sie Überbestand feststellen, haben Sie mehr gelagert als Ihre vorhergesagte Nachfrage vorgibt und es ist nun Aufgabe des Marketings den Verkauf beschleunigen, bevor der Bestand veraltet. Bestandslagersysteme sind heutzutage sehr gut darin den Bestand nachzuverfolgen. Um Überbestände sowie veralteten Bestand zu verhindern, müssen Sie erst Ihre Planungs-, Vorhersage- und Nachschubprozesse verbessern. All diese Prozesse tragen dann letzten Endes zur Lagerbestandsoptimierung bei.

Der Abbau von Altbestand im Lager ist nur einer von zahlreichen Wegen, den gesamten Lagerumschlag zu verbessern. Weitere Informationen darüber, welche Möglichkeiten existieren, den Lagerumschlag zu optimieren, können Sie im folgenden Whitepaper nachlesen:




White Paper : 7 Wege den Lagerumschlag zu erhöhen