Unternehmen Bestand Ersatzteile

3 Vorteile der Bestandsoptimierung für Unternehmen im Ersatzteilhandel

Lesezeit: 2 Min


Warum ein fortschrittliches Bestandsmanagement bei Ersatzteilen essentiell ist

Für Zulieferer und OEMs werden die Entscheidungen, die sie heute treffen, darüber entscheiden, wie sie kurz- und langfristig erfolgreich sein werden. In der Zeit von COVID-19 bietet sich eine große Chance, den After-Sales-Bereich hinsichtlich des Bestandsmanagements zu optimieren, da es sich hierbei bereits um einen margenstarken Teil des Geschäfts handelt. Im heutigen Geschäftsumfeld kann ein effizientes Ersatzteilmanagement einen enormen Wettbewerbsvorteil bieten und den Umsatz steigern, wenn man stets die richtigen Ersatzteile in der richtigen Menge und zur richtigen Zeit auf Lager hat bzw. rechtzeitig an den Kunden liefern kann.

Um den Wert der Ersatzteilplanung wirklich zu entfalten, ist die Investition in eine hochentwickelte, cloudbasierte Lösung, die sich einfach und zuverlässig in bestehende Systeme (wie z.B. das ERP) integrieren lässt, entscheidend für den Erfolg. In einer Welt, die sich ständig verändert, bietet eine moderne Ersatzteilmanagement-Lösung die Grundlage, die den Erfolg über Jahre hinweg beschleunigt und vorantreibt.

Ersatzteile Beispiel

Im Folgenden nennen wir drei Vorteile einer optimierten Ersatzteilplanung, die Hersteller und Distributoren/Zulieferer schon heute umsetzen können, um die Wertschöpfung zu steigern:

Unterbrechungen der Lieferkette vermeiden

Laut einem McKinsey-Bericht müssen OEMs das Ausmaß und die wahrscheinliche Dauer der Auswirkungen ihrer potentiellen Supply-Chain-Risiken verstehen. Die Fähigkeit, Änderungen in der Lieferanten-Performance und den Bevorratungsstrategien zu modellieren, sowie Erhöhungen der gewünschten Füllratenprognosen, wird es dem OEM ermöglichen, diese Herausforderungen proaktiv anzugehen und die Bedürfnisse seiner Kunden zu geringeren Kosten zu erfüllen. Eine längerfristige Stabilisierung der Service-Supply-Chain erfordert Aktualisierungen der Bedarfsplanung für Ersatzteile, eine weitere Optimierung des Netzwerks und die Einführung neuer Prozesse bei Reparatur und Wiederaufbereitung. Einiges davon mag ohnehin ratsam sein, auch ohne die aktuelle Krise, um die Widerstandsfähigkeit ihrer Lieferkette zu gewährleisten.

Bereiten Sie sich auf die Zukunft vor

In einigen Branchen führte der wirtschaftliche Abschwung zu ungenutzten Kapazitäten und einem starken Rückgang in der Produktion. Mit einer Erholung der Wirtschaft und steigender Auslastung, müssen viele Anlagen gewartet werden, bevor sie wieder in Betrieb genommen werden können. Dieser erhöhte Bedarf an Service und Ersatzteilen kann nicht optimierte Service-Lieferketten belasten und Umsatz- und Gewinneinbußen bewirken. In Zeiten des Aufschwungs erreichen die Verkäufe neuer Produkte oft Spitzenwerte, und OEMs, die die Kundennachfrage kurzfristig bewältigen können, werden oft die Profiteure sein, wenn die Maschinen rechtzeitig gewartet wurden und die entsprechenden Ersatzteile vorhanden sind. Mit einer auf den Aftermarket ausgerichteten Lösung für das Bestandsmanagement von Ersatzteilen können Unternehmen insgesamt diese Nachfrageschübe wesentlich genauer prognostizieren.

Genaue Prognosen

Einer der größten Bereiche der Unsicherheit ist derzeit die Kundennachfrage – der Servicebedarf älterer Geräte, die in die Jahre gekommen sind, und der Mangel an neuen Produkten, die auf den Markt kommen, können eine Herausforderung darstellen für Prognosemodelle, die auf die Produktion oder Distribution ausgelegt sind. OEMs und Distributoren, die über die entsprechende technologische Infrastruktur in Form von Software zur Bestandsoptimierung verfügen, können sich die Bestandstransparenz, den Abbau von Überbeständen und Umverteilungsregeln zwischen mehreren Standorten, Prognoseanpassungen und Simulationsmöglichkeiten zu Nutze machen. Dies führt letztendlich zu einer gesteigerten finanziellen und betrieblichen Leistung sowie zu einer Differenzierung im Wettbewerb.

In einem Umfeld, in dem Hersteller und Distributoren mit einem Rückgang der produktbasierten Umsatzerlöse rechnen müssen, muss der After-Sales-Service – insbesondere der Bestand an Ersatzteilen – optimiert werden. Hersteller und Distributoren müssen sicherstellen, dass sie über die richtigen Technologien und Strategien verfügen, um Serviceunterbrechungen zu minimieren, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und den Kunden ein hohes Service-Level anbieten zu können.

Mehr zu dem Thema, wie Sie Ihr Bestandsmanagement effektiv verbessern können, erfahren Sie in diesem Ratgeber von uns:

Ratgeber Wie verbessern Sie ihr Bestandsmanagement

Share

Lesezeit: 2 Min

Für den EazyStock Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Eazystock-Newsletter über die neuesten Nachrichten, Trends, Tipps und Best Practices für Supply Chain Management, Bestandsoptimierung, Einkauf sowie Bedarfsprognosen auf dem Laufenden.