Case Study: Central States Industrial (CSI)

Home / Case Studies / Central States Industrial (CSI) findet mit EazyStock neue Bestandsoptimierung

Central States Industrial (CSI) findet mit EazyStock neue Bestandsoptimierung

In unserem alten ERP war der Nachfragetyp statisch, bis wir ihn manuell änderten. Mit EazyStock aktualisieren wir jetzt den Bedarfstyp automatisch basierend auf dem Transaktionsverlauf, sodass wir uns keine Sorgen machen müssen, ob der richtige Bedarfstyp auf einen unserer Tausenden von Artikeln angewendet wird.

- Keri Potter, Director of Supply Chain & Logistics bei Central States Industrial Case Study Herunterladen - CSI

Central States Industrial (CSI) bietet Komponenten und Systeme für hygienische Prozesse an, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden

✓ Die Herausforderung: Ein neues Bestandsmanagement Modul finden

Als sie auf ein neues Epicor-ERP umstellten, brauchten sie eine neue Lösung, um die Nachfrage ihrer 30.000 SKUs zu prognostizieren, die auf vier Distributionszentren verteilt waren – und das möglichst schnell. Aber sie suchten nicht nach einem einfachen Ersatz; Sie wollten ein System, das ihre Bestandsmanagementfunktionen auf das nächste Level bringt.

✓ Die Lösung: EazyStock in ihr ERP integrieren

EazyStock wurde in das neue Epicor ERP von CSI integriert, um Prognosen basierend auf den Nachfragetypen für jede SKU zu automatisieren und zu verbessern, Geld einzusparen, indem Artikel an die Standorte verteilt werden, an denen sie benötigt werden, und ihren gesunden Bestand zu erhöhen, indem überschüssige und veraltete Bestände minimiert werden.

Mit EazyStock fand CSI die gewünschte Automatisierung und Bestandsoptimierung, reduzierte die manuellen Arbeitsprozesse und verbesserte die Prognosen.

✓ Das Ergebnis: Hohe Service-Level und automatisierte Prozesse

Das Implementieren von EazyStock hat die Bestandsoptimierung bei CSI vorangetrieben. Mit EazyStock wird jede SKU automatisch analysiert und in einen von neun verschiedenen Bedarfstypen klassifiziert. Dies bestimmt die Prognose für die SKU für den nächsten Zeitraum, die CSI dann in ihr ERP importiert, um Bestellungen an optimalen Nachbestellpunkten aufzugeben.

Darüber hinaus hat CSI eine Verbesserung der Redistribution festgestellt. Dies spart den Einkäufern Zeit und Geld, indem Eilaufträge minimiert werden. Es schafft auch Platz in den Lagern; CSI hat so den Überbestand um 17% verringert.