Supply Chain Trends 2018, die man auf dem Radar haben sollte

Lesezeit: 7 Min

Tags: Blog, Branchen-Neuigkeiten, Technologie, Tipps & Tricks

Daniel Fritsch   19 Januar 2018


Supply Chain Trends 2018

Inhaltsverzeichnis

  1. Supply Chain Trends 2018: Automation
  2. Supply Chain Trends 2018: B2B E-Commerce
  3. Supply Chain Trends 2018: Last Mile Logistik
  4. Supply Chain Trends 2018: Fortschrittliche Cloud-Lösungen
  5. Werden Sie startklar für die Supply Chain Trends 2018!

2017 ist gerade vorüber und seit dem neuen Jahr stehen auch eine Menge neuer Heuerausforderungen auf der Tagesordnung. Bevor Sie in diese neuen Herausforderungen eintauchen, ist jetzt jedoch der perfekte Zeitpunkt, das letzte Jahr zu reflektieren und den allgemeinen Gesundheitszustand ihres Unternehmens zu analysieren. Ist Ihre Firma auf dem neuesten Stand bei den Trends und Herausforderungen von 2017? Erfahren Sie, welche wichtigen Entwicklungen es gab in unserem Blog-Beitrag zu den Supply Chain Trends 2017. Es ist wichtig, jedes Jahr aufs Neue offen für Veränderungen zu sein, so auch für die Supply Chain Trends 2018, da Lieferketten sich kontinuierlich weiterentwickeln basierend auf den Trends der aktuellen Periode.

Für diejenigen von Ihnen, die bereits über die Themen von 2017, angefangen bei Cloud Technologie und SaaS über Automatisierung bis hin zu Nachhaltigkeit (und alles dazwischen), im Bilde sind, werfen Sie einen Blick auf die nächste Evolutionsstufe der Supply Chain und finden Sie heraus, wie Sie Ihr Unternehmen auf die Trends von 2018 anpassen können.

Supply Chain Trends 2018: Automation

Mit zunehmender globaler Digitalisierung, sollte es nicht überraschend sein, dass auch Supply Chains sich diese neuen Technologien zu Nutze machen. Laut dem 2017 erstellten MHI Jahresbericht, glauben 80% der Marktführer aus Distribution und Fertigung daran, dass die digitale Supply Chain innerhalb der nächsten 5 Jahr zur Norm werden wird – 16 Prozent sind überzeugt davon, dass dem bereits heute schon so ist. Dies bedeutet, wenn Sie noch nicht damit begonnen haben auf digitale Prozesse umzusteigen, Sie das schleunigst in Angriff nehmen sollten.

Mitarbeiter arbeiten im Warenlager - Supply Chain Trends 2018Sie mögen sich diesbezüglich fragen, was daran neu sein soll. Die meisten Distributoren haben bereits irgendeine Form von Software im Einsatz, welche ihre Lager und SKUs überwachen. Jedoch bedeutet die Digitalisierung der Supply Chain nicht nur die Überwachung der Güterströme innerhalb der Lieferkette, sondern auch die Benutzung der daraus gesammelten Daten zur Optimierung Ihrer Supply Chain Prozesse. Dadurch entsteht eine Sichtbarkeit über die gesamte Lieferkette von Anfang bis Ende und erlaubt Distributoren, alles von Prognosen bis zum Einkauf und Logistik durch einen nahtlosen Prozess zu optimieren.

Die besten digitalen Lieferketten streben laut den Supply Chain Trends 2018 nach einer Automatisierung dieser Datenanalyse und -verwendung. Automatisierung bedarf einer gewissen Investition, aber ist diese Kosten auf jeden Fall wert. Denn durch Automatisierung wird gewährleistet, dass ihr Unternehmen die richtige Menge an Gütern zur richtigen Zeit bestellt, Sie Einblicke gewinnen über Ihre Zulieferer und Bestellungen, sowie Ihre Kunden wieder bei Ihnen einkaufen werden, da diese Ihren hervorragenden Kunden-Service zu schätzen wissen. Durch die Investition in Software – wie etwa in eine Erweiterung zu Ihrem bisherigen ERP – können Sie das bestehende System individuell anpassen, um die bestmöglichen Analysen durchführen zu können und Ihr System für die Zukunft zu rüsten. Automatisierung ist hierbei der Schlüssel, da es Einkäufern und Bestandsmanagern ermöglicht, mehr Zeit für strategische Aufgaben zu verwenden, anstatt Bestellungen platzieren zu müssen, Nachfragemuster zu analysieren oder Bestands-/Sicherheitsbestands-Level zu berechnen.

Ein Beispiel für Software zur Automatisierung dieser Aufgaben ist Bestandsoptimierungs-Software. Mit dieser Zusatz-Software für Ihr ERP sind Sie in der Lage, Nachfragemuster für all Ihre Güter zu analysieren und dadurch eine genaue Nachfrageprognose für Artikel erstellen zu können und die Bestandslevel so niedrig wie notwendig zu halten bei gleichzeitig hohem Kundenservice. Darüber hinaus erlaubt es Ihnen, Bestellungen direkt bei Ihren Lieferanten zu platzieren und Lieferzeitpunkte zu koordinieren, sodass Sie stets wissen, wann Lieferungen eintreffen werden.

Dies ist lediglich einer der unzähligen Aspekte, wie Sie in die Supply Chain Digitalisierung investieren können. Der erste Schritt zur Digitalisierung ist die Analyse, wo genau Ihre Lieferkette Verbesserungen benötigt – Muss die Koordination mit den Lieferanten verbessert werden? Ist Ihr Lager unorganisiert und durcheinander? Werden die Bestellungen von Ihren Kunden falsch ausgeführt und gehen verloren? Müssen Ihre Prognosen verfeinert werden? – und zu ermitteln, welche Software am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Supply Chain Trends 2018: B2B E-Commerce

E-Commerce an sich ist nichts Neues. Es existiert seit dem Anbruch des Internets und wuchs besonders stark im letzten Jahrzehnt. Wie auch immer, bis vor kurzem hat sich E-Commerce primär auf den B2C-Bereich beschränkt; Das heißt, Einzelhändler verkaufen direkt an ihre Endkunden. Ein offensichtliches Bespiel aus dieser Kategorie ist Amazon – dieser Vorreiter im E-Commerce hat sich ein Imperium des B2C erschaffen. Inzwischen haben die Leute sich aber so an das Einkaufen via E-Commerce gewöhnt, dass sie ihre persönlichen Präferenzen auch in ihre Routine am Arbeitsplatz integrieren.

E-Commerce Supply Chain Trends 2018Das resultiert im Aufstieg des B2B E-Commerce. Vor allem Großhändler werden bei diesem neuen Trend Fuß fassen wollen, da Einzelhändler und andere Großhandels-Kunden im Internet nach Einkaufsmöglichkeiten suchen werden. B2B E-Commerce führt jedoch zu einer Vielzahl an neuen Herausforderungen für Distributoren.

Eine unübersehbare Herausforderung birgt die Logistik beim Führen eines erfolgreichen B2B E-Commerce Unternehmens – zunächst einmal muss ein Distributor eine intuitive und integrierte E-Commerce Plattform stellen können, auf die dessen Kunden Zugriff haben. Der einfache Zugriff auf Kataloge des Distributors ist eine wichtige Kundenerwartung. Kundenerwartungen sind ebenfalls die Quelle der nächsten Herausforderung: Die klügsten Distributoren werden sich Best Practices von erfolgreichen B2C Unternehmen zu Nutze machen hinsichtlich der User Experience. Zum Beispiel neigen einige E-Commerce Plattformen gerade dazu, auch die Unterstützung für Großhändler einzuführen mit individuellen Preisen, mengenbasierten Rabatten usw.

Da das Tätigen von Einkäufen für die Kunden so einfach wie noch nie ist, wird es umso schwieriger mit den hohen Service-Levels mithalten zu können. Potentielle Kunden sollten sehr zügig durch Ihre Plattform navigieren können und den Einkauf abschließen. Aber seien Sie sich bewusst, dass Sie nicht der einzige Distributor im B2B E-Commerce sein werden. Falls Sie nicht die Produkte im Sortiment haben, die Ihre Kunden zur gewünschten Zeit benötigen, können sich diese problemlos bei einem Konkurrenten umschauen und gegebenenfalls dort bestellen. Durch ausreichende Bestände kann abgesichert werden, dass die Nachfrage befriedigt werden kann und eingehende Bestellungen unverzüglich bearbeitet werden können. Das ist essentiell für die Kundenbindung.

Falls noch nicht geschehen, sollte der Einstieg in den B2B E-Commerce für den zukunftsorientierten Distributor der nächste Schritt sein; Stellen Sie sicher, dass Ihre Lieferkette für diese Herausforderung bereit ist! Für weitere Details, werfen Sie einen Blick in unseren Beitrag, wie man im B2B E-Commerce als Gewinner hervorgeht.

Supply Chain Trends 2018: Last Mile Logistik

Auch die Zustellung befindet sich mit den Supply Chain Trends 2018 im Wandel. Unter Last Mile Logistik versteht man den letzten Teil im Zustellprozess, bei dem eine Bestellung vom Distributionscenter zum Endkunden geschickt wird. Dies ist historisch gesehen einer der am schwierigsten zu kontrollierenden Schritte in der Lieferkette. Die “Last Mile” ist ein integraler Bestandteil der Lieferkette. Das macht es umso wichtiger, dass die Lieferung so reibungslos uns effizient wie möglich abgewickelt wird, um eine hohe Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit zu erreichen.

Last Mile Logistik Supply Chain Trends 2018Ein neuer Trend bei der Last Mile Logistik ist die “Uberization”. Das Unternehmen Uber konnte bereits den Taximarkt durchdringen mit deren neuem Ansatz, Fahrten im Sinne der “Shared Economy” zu vermitteln. Die gleiche Taktik findet auch langsam in der Logistik-Industrie Einzug und Unternehmen suchen ununterbrochen nach neuen Wegen, ihre Lieferungen zu optimieren. Zum Beispiel durch das Zurückgreifen auf unabhängige Subunternehmer für die Lieferungen können Distributoren auf das Führen einer eigenen Flotte verzichten oder lagern die Logistik sogar gänzlich aus an 3PL-Unternehmen.

“Uberization” ist im Rahmen der Last Mile Logistik einer der neuesten Trends und scheint im Vergleich zu den weiteren Trends in der Logistik auch das größte Potential zu besitzen. Andere Lösungsanbieter in der Distribution versuchen auch Drohnen für Lieferungen einsetzen zu können und autonom fahrende Vehikel (CAVs). Jedoch arbeiten Drohnen nur mit sehr eingeschränkter Reichweite für leichtgewichtige Produkte und unterliegen einer Vielzahl an Gesetzen und Regularien für den Betrieb. Ebenso werden CAVs zunächst noch weiterentwickelt und optimiert für den Benutzer und noch nicht für Lieferungen.

Während die Strategien für die Optimierung der Last Mile Logistik sehr unterschiedlich sind, haben sie alle eine Gemeinsamkeit – Die Logistik in 2018 wird starken Änderungen unterworfen sein! Das Beste was sie für Ihr Unternehmen machen können, ist sich stets über die neuen Trends auf dem Laufenden zu halten und vielleicht sogar die ein oder andere Logistik-Neuheit bei Ihnen im Haus zu testen.

Supply Chain Trends 2018: Fortschrittliche Cloud-Lösungen

In der Vergangenheit wurden Cloud Lösungen von manchen Unternehmen hinsichtlich der Datensicherheit bis dato noch als umstrittene Lösung angesehen. Doch diese Zweifel konnten inzwischen beseitigt werden durch transparente Datenschutzvereinbarungen und sehr sichere Daten-Umgebungen. Cloud Software gewinnt mehr und mehr Marktanteile in allen Bereichen, da sie im Vergleich zu On-Premise Lösungen wesentlich schneller, leistungsfähiger und skalierbarer ist. Auch aus kostentechnischer Sicht macht es vor allem für KMUs mehr und mehr Sinn, sich auf jene Lösungen zu verlassen und alte, statische Lösungen zu ersetzen.

Laptop EazyStock Supply Chain Trends 2018Speziell in der Supply Chain Logistik Bereich gewinnt dieser Trend zunehmend Bedeutung. Denn wenn in einer globalen Lieferkette verstärkt auf leistungsstarke Cloud Lösungen gesetzt wird, werden auch alle Beteiligten sich mittelfristig auf diese Entwicklung einstellen, um kompatibel zu sein mit den Systemen den Zulieferer und Abnehmer.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Verarbeitung der Daten: Die Unmenge an anfallenden Daten in Lieferketten bedarf einer adäquaten Auswertung, um im Management geeignete Entscheidungen treffen zu können und die Strategie daraus abzuleiten. Bisherige On-Premise Lösungen bzw. ERP-Systeme sind dieser Herausforderung oft noch nicht gewachsen und viele Unternehmen führen ihre Analysen noch immer per Excel durch. Das resultiert schlussendlich in der Regel in vielen manuellen Aufgaben und nicht-dynamischen Kalkulationen.

Mit einer steigenden Verfügbarkeit von hoch performanter Supply Chain & Bestandssoftware, kann man dieser Herausforderung Herr werden und datengetriebene, optimale Entscheidungen im Management und operativen Geschäft treffen.

Werden Sie startklar für die Supply Chain Trends 2018!

2017 war ein phänomenales Jahr für Distributoren. Die von den Konsumenten ausgehenden Trends und Veränderungen schreiten schnell voran und Distributoren fanden neue und kreative Wege, auf diese sich ändernden Voraussetzungen eingehen zu können. 2018 wird sich diese Entwicklung fortsetzen und die Lieferketten werden sich fortlaufend weiterentwickeln. Falls Sie noch damit beschäftigt sind, mit den Trends von 2017 Schritt zu halten, verpassen Sie nicht, auch die Entwicklungen und Herausforderungen im Rahmen der Supply Chain Trends 2018 zu beobachten. Letztendlich können Sie dadurch erreichen, einen Vorsprung im Vergleich zu den Mitbewerbern zu erlangen.

Befinden Sie sich noch im Anfangsstadium einer optimierten Lieferkette und wissen nicht, wo Sie anfangen sollten? Dann werfen Sie einen Blick auf unseren Ratgeber zur “Selbstbeurteilung gesunder Lagerbestand”. Damit können Sie evaluieren, in welchem Zustand sich Ihr Bestand befindet und welche Änderungen sinnvoll wären:

Selbstbeurteilung gesunder Lagerbestand