10 Supply Chain Trends, welche die Zukunft formen

Lesezeit: 3 Min

Tags: Blog, Branchen-Neuigkeiten, Tipps & Tricks

Daniel Fritsch   27 April 2015


Laster vor Warenlager

Inhaltsverzeichnis

  1. Supply Chain Trends

Weltweite Exporte als ein Anteil des globalen Bruttoinlandsproduktes (BPI) zeigten seit Mitte der Achtziger bis zum Jahr 2008 ein positives Wachstum auf. Doch seitdem stoppt das Wachstum. Daher müssen Geschäftsmodelle in der Logistikbranche überarbeitet werden, um sich an die aktuellen Supply Chain Trends anzupassen.

Makroökonomische Veränderungen und zusätzliche Anpassungen in Handelswegen haben einen starken Einfluss auf globale Lieferketten und Supply Chains. Sie resultieren in Chancen aber auch Herausforderungen. Lassen Sie uns einen Blick auf die Supply Chain Trends und Entwicklungen werfen, welche direkt oder indirekt durch die Veränderungen im Handel, dem weltweiten BPI-Wachstum und das Kundenverhalten hervorgerufen werden.

Supply Chain Trends

  1. Networking: Partnerschaften innerhalb der gesamten Lieferkette rücken immer mehr in den Mittelpunkt. Kunden, Logistikserviceanbieter und Lieferanten werden mehr in die eigenen Prozesse involviert. Gleichzeitig wird nach Innovationen gesucht, um das Geschäftsmodell flexibler zu gestalten.
  2. Wachstumswege: Wachstum in der Logistikindustrie entsteht nicht mehr nur noch durch Exporte von Asien nach Nordamerika oder Europa, sondern durch Exporte, die von überall kommen und somit auch fragmentierter, volatiler sowie unvorhersehbarer sind. Zudem sind ökonomisches Wachstum und Bevölkerungswachstum zunehmend in Städten zentriert und die Infrastruktur wird somit ein wichtiger Bestandteil des Wachstums.
  3. Informationstechnologien: Die wachsende Komplexität sowie Dynamiken der Lieferketten führt zu einem Bedarf von Informationstechnologien und neueren Technologien wie beispielsweise Cloud Computing.
  4. Nachhaltigkeit: Kunden bevorzugen zunehmend Produkte, die nachhaltig produziert werden und somit einerseits den negativen Einfluss durch geschäftliche, soziale und ökonomische Aktivitäten reduzieren und andererseits positive Effekte verstärken.
  5. Gegenseitiges Einverständnis: Gesetze gegen Korruption oder Bestechung haben einen erhöhten Einfluss auf Lieferketten, da multinationale Unternehmen dazu verpflichtet werden, keine Gelder zur Vereinfachung während des Exports ihrer Güter anzunehmen. Trotz der strikten Gesetze möchten Unternehmen weiterhin ihre Ressourcen aus Billiglohnländern beziehen, welche sich jedoch oftmals am Ende des globalen Korruptionsindex befinden und somit Konflikte hervorrufen.
  6. Bestandsoptimierung: Die Lieferkette ist eine Abbildung des eigenen Lagerbestandes. Immer mehr Unternehmen kämpfen gegen steigende Lagerkosten und Überbestände. In diesem Zusammenhang kristallisiert sich ein neuer Markt für Add-Ons und Software zur Bestandsoptimierung, welche helfen die aktuellen Supply Chain Trends entsprechend zu adressieren.
  7. Globalisierung: Internationale, ausgereifte oder sich noch entwickelnde Märkte sind fester Bestandteil der allgemeinen Wachstumsstrategie von vielen Unternehmen geworden. International zu agieren scheint inzwischen Standard zu sein und Unternehmen, die Logistiklösungen anbieten, müssen diesen Trend als Chance auffassen.
  8. Komplexität: Das gesamte Lieferkettenmanagement wird zunehmend komplexer und dynamisch. Beschaffungsorte werden somit schneller gewechselt und Bestellmengen sind generell kleiner und öfters.
  9. Liefergeschwindigkeit: Pünktliche Lieferungen rücken immer mehr in den Mittelpunkt. Laut einer Studie von Etailment erwarten 67% aller Kunden eine Lieferung innerhalb von 2-3 Tagen.
  10. Vollständige Sichtbarkeit: Die komplette Sichtbarkeit der Lieferkette lässt Unternehmen danach streben eine komplett nachfragegesteuerte Planung zu erreichen, durch welche effizient auf Bestandsveränderungen im Lager und Veränderungen im Einkauf, der Lieferung, Kapazität und Nachfrage reagiert werden kann.

Supply Chain Trends Bild
Diese Supply Chain Trends werden einen Einfluss auf tägliche Logistikvorgänge haben, worauf sich Unternehmen in der Verwaltung Ihrer Lieferketten vorbereiten müssen. Insbesondere der Trend, Bestandsplanung sowie -optimierung in die Cloud zu verlagern, wird als sehr einflussreich erachtet. Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, wird Ihnen folgendes Whitepaper empfohlen:




White Paper : Warum Bestandsplanung in die Cloud gehört